Business

Unternehmenswachstum: Führungskräfte im Finanzbereich prophezeien eine Superblüte für 2022

6 Dezember 2021   |   13 Minute lesen
Business growth: Finance leaders forecast a Superbloom in 2022
Business growth: Finance leaders forecast a Superbloom in 2022

In ganz Europa bereiten sich Unternehmen auf ein Jahr vor, in dem großes Wirtschaftswachstum erwartet wird, und Finanzdirektoren und andere hochrangige Führungskräfte treffen die strategischen Entscheidungen, die das nächste Kalenderjahr prägen werden. Obwohl ein Ende der Corona-Pandemie noch unabsehbar ist, ist die Hoffnung groß, dass 2022 ein gutes Jahr wird.
Diese Situation ist vergleichbar mit einem Naturphänomen, das als „Superblüte“ bekannt ist – eine wahre Explosion an Blüten, die unter bestimmten Bedingungen auftritt, nämlich nach verheerenden Waldbränden und den darauf folgenden Regenfällen. Für viele Unternehmen bedeuten die Entscheidungen, die jetzt während dieser wirtschaftlichen Superblüte getroffen werden, den Unterschied zwischen einem Himmel voller Geigen und bitterer Enttäuschung.

Um besser zu verstehen, wie Unternehmen die Saat für dieses Wachstum säen, hat Soldo in diesem Herbst eine Umfrage unter kleinen und mittelgroßen Unternehmen in Deutschland, dem Vereinigten Königreich, in Irland, Italien, Frankreich und den Benelux-Ländern durchgeführt. Wir haben 900 Entscheidungsträger, die entweder für Finanzautomatisierungs- und Technologielösungen verantwortlich oder in die Freigabe und Überwachung von finanziellen Mitteln und Geschäftsausgaben involviert sind, nach ihren Perspektiven für ihr Unternehmen gefragt. Außerdem führten wir ausführliche Gespräche mit zwei Dutzend Führungskräften auf dem gesamten Kontinent.

Es zeigte sich, dass die meisten europäischen Unternehmen auf Wachstumskurs sind, denn rund 74% erwarten in den nächsten 12 Monaten eine Umsatzsteigerung. Das ist jedoch nicht der einzige positive Indikator: Mehr als 70% der Unternehmen planen, weitere Mitarbeiter einzustellen, und sie gehen davon aus, dass sich das Umsatz-zu-Mitarbeiter-Verhältnis weiter verbessern wird. Die Unternehmen machen die in der Pandemie verlorene Zeit wett und sind zunehmend bereit, die Chancen zu nutzen, die die derzeit einzigartigen Marktbedingungen darstellen.

Viele Unternehmen haben sich für das Jahr 2022 ambitionierte Ziele gesetzt, und die von uns erhobenen Daten zeigen, dass doppelt so viele Unternehmen Wachstum prognostizieren – eine starke Trendumkehr im Vergleich zu den tatsächlichen Ergebnissen aus dem Jahr 2020. Glücklicherweise haben die Finanzierungsfunktionen, die diese Unternehmen unterstützen, eine gute Erfolgsbilanz bei der genauen Prognostizierung der Performance. Bei Unternehmen, die im letzten Jahr gewachsen sind, wurde ein tatsächliches Wachstum von 8% festgestellt. Verglichen mit dem prognostizierten Wachstum von 10%, ergibt sich eine kleine Abweichung von 2%, was darauf schließen lässt, dass diese Teams ihre Unternehmen auch vergleichsweise erfolgreich durch unsichere Zeiten navigieren können.

Den Bericht lesen

Welche Investitionen beschleunigen das Wachstum?

Wir haben auch untersucht, welchen Einfluss die letzten zwei Jahre, die von der Pandemie und den sich daraus ergebenden Einschnitten und Herausforderungen geprägt waren, auf Unternehmen hatten. Dabei zeigte sich, dass die Pandemie sowohl Veränderungen beschleunigte, die sich bereits zuvor – wenn auch bedeutend langsamer – abgezeichnet hatten, als auch neue Veränderungen anstieß.

Die Kostenkontrolle erwies sich in dieser Zeit als beliebte Strategie. Die überwiegende Mehrheit der Unternehmen (87%) nahm während der Pandemie aktive (wenn auch meist geringfügige) Kürzungen vor, um sich an die sich rasch verändernden Marktbedingungen anzupassen. Diese Kürzungen wurden in den meisten Unternehmen wieder rückgängig gemacht, als die Wirtschaft auf eine Erholung von der Pandemie zusteuerte.

Wichtig ist dabei, dass die Unternehmen, die sich für 2022 rüsten, einen strategischeren Ansatz für ihre Ausgaben verfolgen. Die Unternehmen investieren umsichtig – Investitionen werden gezielt in wichtigen Bereichen getätigt, in denen sie den größten Wert generieren. Die am häufigsten genannten Bereiche für Ausgaben und Investitionen zur Steigerung der Rentabilität sind IT-Technologie und Automatisierung (60%) sowie IT-Software und -Abonnements (49%).

Welche Wachstumsstrategien und Wachstumstreiber werden eingesetzt, um die Ziele zu erreichen? Die häufigsten Wachstumsfaktoren sind organisches Wachstum (55% in den aktuellen Plänen), die Einführung neuer Produktbereiche (51%) und neue Produktfunktionen (44%). Um diese ehrgeizigen Ziele zu erreichen, sind Unternehmen bereit, die knappen Ressourcen gezielt dort einzusetzen, wo eine Rendite wahrscheinlich ist.

Welche Tools und Automatisierungen im Bereich der Finanztechnologie wirken sich letzten Endes positiv aus?

Die meisten Unternehmen haben bereits eine umfassende Unternehmensstrategie in Richtung Digitalisierung und Automatisierung eingeschlagen. 62% der befragten Unternehmen nutzen schon eine Form der Finanztechnologie und -automatisierung. Für kleinere Unternehmen ist die Automatisierung in erster Linie eine Möglichkeit, den Personalbestand zu reduzieren. Für große Unternehmen geht der Personalabbau auch mit der Integration von künstlicher Intelligenz in das Lieferkettenmanagement einher. Dadurch soll die Komplexität bei der Verarbeitung größerer Datenmengen und der zur Gewinnung von Erkenntnissen erforderlichen Analysen bewältigt werden.

Wie steigern Unternehmen die Rentabilität durch ihre Ausgabenverwaltung?

Die meisten Befragten gaben in unserer Umfrage an, dass eine verbesserte Transparenz, Kontrolle und Übersicht über ihre geschäftlichen Ausgaben den größten positiven Einfluss auf ihr Unternehmen hatten. In der Umfrage gaben 64% an, dass eine bessere Transparenz und mehr Kontrolle über die Ausgaben für das Umsatzwachstum als förderlich gelten. Darüber hinaus waren die Unternehmen der Meinung, dass sie durch eine solche Optimierung Risiken besser mindern, den Cashflow optimieren und die Kapitalverteilung erheblich verbessern können.

Investitionen in Finanztechnologie, insbesondere in die Ausgabenverwaltung, bieten Lösungen, die diese Anforderungen erfüllen. Unsere Befragten zeigten eine Präferenz für intelligente Zahlungskarten und bevorzugten diese gegenüber Kreditkarten, um die Anforderungen des Unternehmens in Hinblick auf die Ausgabenverwaltung zu erfüllen. Soldo begleitet bereits jetzt zahlreiche Unternehmen auf diesem Weg und hilft ihnen, die neuesten Innovationen aus dem Bereich der Finanztechnologie zu implementieren, um eine optimale Kontrolle und Transparenz für alle Ausgaben zu gewährleisten.

Wie verbessern Unternehmen ihre Prognoseergebnisse, um ihr Umsatzwachstum zu steigern?

Die Unternehmen setzen sich ambitionierte Ziele für das nächste Jahr. Glücklicherweise haben die Finanzfunktionen, die sie unterstützen, eine gute Erfolgsbilanz bei der genauen Prognostizierung der Performance.

Investitionen in die Finanzfunktion, ein differenzierterer Planungsansatz und die Fokussierung auf Geschäftsbereiche, die Wachstum versprechen, sind ausschlaggebend, um sicherzustellen, dass Unternehmen wie Ihres im nächsten Jahr ihre Wachstumsziele erreichen.

Was können Unternehmen tun, um erfolgreiche Teams aufzubauen und als Unternehmen widerstandsfähiger zu werden?

Unsere Ergebnisse spiegeln das wider, was wir in unserem Soldo-Podcast, The CFO Playbook, in direkten Gesprächen mit Führungskräften aus dem Finanzbereich gehört haben. Die Rolle des Finanzdirektors ist einer steten Weiterentwicklung unterworfen – für viele zeigt sich, dass sich diese Position weg von einer rückwärtsgerichteten Berichterstattung hin zu immer komplexeren Methoden der Wachstumsprognose wandelt.

Unternehmen planen jetzt mit größerer Dynamik. Unsere Ergebnisse zeigen, dass 69% der Unternehmen häufiger als vor der Pandemie planen. Einige Unternehmen sind von einer einmal jährlich stattfindenden Berichterstattung zu einer zweimal jährlich erfolgenden Berichterstattung übergegangen, während andere ihre Ergebnisse sogar noch häufiger unter die Lupe nehmen. Sie prüfen auch eine größere Vielfalt an Möglichkeiten: So gaben 64% der Unternehmen an, dass sie im Vergleich zur Zeit vor der Pandemie mehr Szenarien für Marktstörungen einbeziehen möchten.

Gewinnen Sie Erkenntnisse, um Ihr Potenzial im Jahr 2022 zu entfalten

Laden Sie den Bericht zur Superblüte herunter und erhalten Sie einen Einblick, wie andere Führungskräfte im Finanzbereich die Situation einschätzen. Sie erfahren, wie Sie die Vorteile im Hinblick auf die Technologie, Automatisierung und Strategie für sich nutzen, um das Wachstum in einer einzigartigen Marktsituation zu maximieren.

Weitere Blogs