Eine strahlende Zukunft: Bessere Ausgabenkontrollen sind der Schlüssel zur Erholung von der Pandemie

Europas Unternehmen verlieren jedes Jahr 347 Milliarden Euro durch veraltete Ausgabenverwaltung. Finden Sie heraus, was Sie dagegen tun können.


Handbuch runterladen

Bericht über Geschäftsausgaben

In Zusammenarbeit mit Coleman Parkes Research haben wir eine Schlüsselfrage von Finanzteams beantwortet: was behindert die Bemühungen, effizienter zu arbeiten und Kosten zu kürzen? Bei der großen Verantwortung im Verwaltungsbereich – und hier insbesondere bei der Ausgabenverwaltung– haben wir ernstzunehmende Herausforderungen identifiziert. Aber wir haben auch festgestellt, dass Unternehmen den Aufschwung auf das Niveau vor der Pandemie mit ein paar einfach umzusetzenden Maßnahmen beschleunigen können.

Ein paar auffällige Statistiken:

verloren

Die erschreckende Summe, die jährlich durch schlechte Ausgabenverwaltung verloren geht

Strategiewechsel

Eine große Anzahl von Unternehmen änderte als Antwort auf die Pandemie die Strategie

Kostenkürzungen

Die Mehrheit der Unternehmen musste während der Pandemie Kostenkürzungen vornehmen

Verluste

Der jährliche Verlust eines durchschnittlichen Unternehmens durch Fehler bei der Bearbeitung von Belegen

an MwSt verloren

Betrag von durch Bearbeitungsfehler nicht zurückgeforderter MwSt.

„Im Jahr 2021 geht es darum, die Unternehmensausgaben in den Griff zu bekommen und Ausgaben nicht nur zu kontrollieren, sondern auch ganzheitlich zu verwalten. Insgesamt unterstreichen die Daten, dass es jetzt an der Zeit ist, das Finanzmanagement zu digitalisieren, um mehr Mittel für Investitionen in Wachstum freizusetzen.“

Carlo Gualandri
CEO und Gründer von Soldo

Digitalisieren Sie das Ausgabenmanagement, um Ihren Geschäftsaufschwung zu beschleunigen

Neben verwaltungstechnischen Engpässen und mangelnden Einsichtmöglichkeiten in Echtzeit ist die Hauptkonsequenz von schlechter Ausgabenkontrolle jedoch – nicht überraschend- ein signifikativer Gewinnverlust.

Aber zu einem Zeitpunkt, an dem die Verantwortlichen unter doppeltem Druck stehen, Kosten reduzieren und in neue Technologien und neue Geschäftsmodelle investieren zu müssen, stellt sich die Digitalisierung als Verbündeter heraus.