Verwaltung von Ad-hoc-Ausgaben mit temporären virtuellen Zahlungskarten

Vergessen Sie Erstattungen und nutzen Sie flexible Ausgaben. Stellen Sie in Sekundenschnelle virtuelle Zahlungskarten aus, mit denen Einzelpersonen 7 Tage lang einkaufen können, während Sie die Kontrolle über das Budget behalten. Legen Sie ein Einkaufslimit zwischen 1 und 10 Transaktionen fest.

Berechtigungen, die den Unterschied machen

Sparen Sie Zeit und Mühe

Sie können Ausgaben freigeben, temporäre virtuelle Zahlungskarten ausstellen und Transaktionen in Sekundenschnelle abgleichen.

Kontrollieren Sie Ausgaben

Geben Sie den maximalen Ausgabenbetrag und die Anzahl der Transaktionen für jede Karte an.

Bringen Sie Ihr Unternehmen nach vorne

Passen Sie Ihre Arbeitsabläufe an, um die Freigabe von Ausgaben zu beschleunigen. Sie verschwenden keine Zeit mehr mit dem Warten auf die Freigabe.

Ausgabenanfragen jederzeit stellen

Kurzfristige Ausgabenanfragen (für Ausgaben wie kurze Geschäftsreisen, Online-Events oder Kurse) können jederzeit gestellt werden. E-Mail-Benachrichtigungen leiten diese nahtlos an die Freigebenden weiter.

Verzögerungen bei der Freigabe vermeiden

Ausgabenanfragen werden automatisch an den richtigen Freigebenden weitergeleitet, und zwar in der richtigen Reihenfolge und zum richtigen Zeitpunkt. Administratoren können Arbeitsabläufe innerhalb der Plattform anpassen, sodass Ihr Team keine Zeit mit dem Warten auf die Freigabe von Ausgaben verschwendet.

Schnelles Freigeben von Ausgaben

Die Freigebenden können die Anfrage freigeben oder ablehnen, die Anzahl der Transaktionen und den Betrag, der in Sekundenschnelle ausgegeben werden kann, festlegen. Wenn sie weitere Informationen benötigen, können sie diese über Soldo anfordern, sodass keine E-Mails mehr hin- und hergeschickt werden müssen.

Sofortige Ausgabe von temporären virtuellen Zahlungskarten

Flexible Ausgaben mit virtuellen Prepaid-Zahlungskarten ermöglichen. Die Karten sind ideal für Ad-hoc-Ausgaben und können ab dem Aktivierungsdatum 7 Tage lang verwendet werden. Legen Sie das Einkaufslimit zwischen 1 und 10 Transaktionen fest. Sie entscheiden über das Ausgabenlimit. Sie können jederzeit über den Abschnitt „Vorab freigegebene Ausgaben“ auf der Plattform freigeben und darauf zugreifen.

Risikoreduzierung

Nur der Antragsteller und der Freigebende können auf die Kartendaten zugreifen, die sicher auf der Plattform von Soldo gespeichert sind. Sie müssen keine Kartendaten mehr weitergeben oder befürchten, dass sie in die falschen Hände geraten.