Prepaid Kreditkarte ohne Konto

Die Prepaid Kreditkarte ohne Konto: Möglichkeit zur Konto-unabhängigen Prepaid-Kreditkarte für Unternehmen


Jetzt loslegen

Die richtige Kreditkarte für Firmen: klassisch, charge oder prepaid?

Bei der Anschaffung einer Mitarbeiter Kreditkarte haben Sie verschiedene Möglichkeiten: eine traditionelle Business Kreditkarte, eine Charge Card oder eine Prepaid Karte. Wo liegen die Vorteile einer Prepaid-Karte?

Verwalten Sie die Ausgaben für Prepaid-Karten

Verwalten Sie die Ausgaben für Prepaid-Karten

Befähigen Sie die Mitarbeiter, verantwortungsbewusst Ausgaben zu tätigen; legen Sie Budgets fest und verfolgen Sie die Ausgaben in Echtzeit und von jedem Ort aus.

Unkomplizierte Buchführung

Erfassen Sie Einnahmen und Mehrwertsteuer an der Kasse

Fordern Sie Ihre Mitarbeiter auf, Quittungen zu fotografieren und Mehrwertsteuer, Kategorien und mehr auf der mobilen Soldo-App hinzuzufügen.

Erfassen Sie Einnahmen und Mehrwertsteuer an der Kasse

Unkomplizierte Buchführung

Verfolgen Sie die Daten in Echtzeit auf dem Desktop und mobil; übertragen Sie die Daten automatisch in Ihre Buchhaltungssysteme.

Prepaid-Kreditkarte ohne Konto, aber mit smarten Funktionen

Wer schon einmal sein Konto oder seine Bank gewechselt hat, weiß, wie nervenaufreibend und umständlich diese Prozedur sein kann. Es müssen verschiedene Formulare ausgefüllt, eine Identitätsprüfung durchgeführt und sämtliche Daueraufträge und Transaktionseinstellungen vom bisherigen Konto auf das neue übertragen werden. Um ihren Kunden diesen Aufwand zu ersparen, bieten immer mehr Finanzinstitute inzwischen Kreditkarten ohne zugehöriges Girokonto an.

Kreditkarte ohne Konto – Wie funktioniert das?

Doch was genau ist das, eine Kreditkarte ohne Konto? Im Grunde nichts anderes als eine herkömmliche Kreditkarte. Der einzige Unterschied besteht darin, dass Sie nicht verpflichtet sind, beim herausgebenden Finanzinstitut auch gleichzeitig ein Konto zu eröffnen. Stattdessen können Sie Ihr bereits bestehendes Konto als Referenzkonto angeben. Die ausgehenden Zahlungen werden jeweils am Monatsende mit dem Girokonto Ihrer Hausbank abgerechnet.

Kreditkarten ohne Girokonto – besonders für Geschäftskunden geeignet

Eine Prepaid Kreditkarte ohne Konto ist insbesondere für Geschäftskunden eine sinnvolle Alternative. Denn meist verfügen Sie als Unternehmer bereits über einen langjährigen Vertrag bei Ihrer Hausbank. Zwar werden Ihnen die meisten Finanzinstitute bei der Auswahl einer klassischen Kreditkarte auch gleich zu einer Kontoeröffnung raten, jedoch ist dies in den meisten Fällen nicht zwingend erforderlich. Sie können sich frei für eine Kreditkarte bei einem Anbieter Ihrer Wahl entscheiden – ganz unabhängig davon, ob Sie dort bereits über ein Konto verfügen oder planen, dieses zu eröffnen.

Auch Privatkunden können verschiedene Gründe haben, auf die Neueröffnung eines Kontos zu verzichten und eine Kreditkarte ohne Girokonto zu bevorzugen. Sei es, dass sie sich den Aufwand einer Ummeldung ersparen möchten. Sei es, dass sie wegen negativen Schufa-Einträgen Schwierigkeiten bei der Neubeantragung befürchten. Oder sei es ganz einfach, dass sie mit dem Kundenservice ihrer Hausbank so zufrieden sind, dass ein Wechsel zu einer fremden Bank ungewohnt erscheint. In all diesen Fällen ist es sinnvoll, auf eine Kreditkarte ohne angebundenes Girokonto zurückzugreifen.

Prepaid-Kreditkarte ohne Konto

Prepaid oder klassisch – was sind die Unterschiede?

Kreditkarten werden neben ihrer herkömmlichen Variante inzwischen auch häufig als Prepaid-Karten angeboten. Der Unterschied besteht darin, dass eine Prepaid-Karte zunächst mit Guthaben aufgeladen werden muss, bevor sie zur Zahlung eingesetzt werden kann. Was auf den ersten Blick umständlich erscheinen mag, bietet in der Praxis eine zusätzliche Sicherheit: Es kann ausschließlich der bereits auf der Karte aufgeladene Geldbetrag ausgegeben werden. Somit ist eine Überschuldung ausgeschlossen und Sie behalten jederzeit den Überblick über Ihre Ausgaben. Bei Diebstahl oder Verlust der Prepaid-Karte kann ebenfalls nur auf das zuvor aufgeladene Guthaben zugegriffen werden. Wenn die Kreditkarte zudem über ein digitales Verwaltungstool gesteuert wird, kann Sie beim Verdacht auf Missbrauch mit wenigen Klicks umgehend gesperrt werden. Die Anbindung einer Prepaid-Kreditkarte an moderne Softwarelösungen bietet insbesondere für Geschäftskunden einen erheblichen Mehrwert, auf den im weiteren Verlauf noch näher eingegangen wird.

Wie wird eine Prepaid-Karte aufgeladen?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, eine Prepaid-Karte schnell und unkompliziert mit Guthaben aufzuladen:

  • Bargeldeinzahlung: Karteninhaber können eine Bargeldeinzahlung beispielsweise an Geldautomaten oder Tankstellen vornehmen. Das eingezahlte Guthaben wird über einen Einzahlungsbeleg abgesichert und ist sofort einsatzbereit.
  • Banküberweisung: Der Geldtransfer vom Referenzkonto auf die Prepaid-Karte per klassischer Banküberweisung ist etwas langsamer und kann zwei bis drei Tage Bearbeitungszeit in Anspruch nehmen.
  • Dauerauftrag: Bei regelmäßiger Nutzung der Prepaid-Karte empfiehlt sich ein Dauerauftrag, um sicherzustellen, dass jederzeit ausreichend Guthaben zur Verfügung steht.
  • Sofortüberweisung oder Giropay: Eine schnelle und moderne Alternative zur Aufladung der Prepaid-Karte sind Sofortüberweisungen oder Giropay. Die Gutschrift erfolgt in der Regel sofort und ist dadurch äußerst flexibel.
  • Supermärkte und andere Händler: Ebenso wie viele Supermärkte inzwischen eine Bargeldauszahlung an der Kasse anbieten, ist auch die Aufladung der Prepaid-Kreditkarte problemlos möglich. Neben Supermärkten gibt es noch zahlreiche weitere Akzeptanzstellen, die zumindest mit Visa und Mastercard® als den geläufigsten Karten-Herausgebern kooperieren.

Für wen eignen sich die Prepaid-Kreditkarten?

Eine Prepaid-Karte ist keine Kreditkarte bzw. Firmenkreditkarte im eigentlichen Sinne, denn sie können nur dann verwendet werden, wenn vorab ein entsprechender Geldbetrag aufgeladen wurde. Sie bieten die vollständige Kontrolle über sämtliche Ausgaben und verfügen über eine zusätzliche Sicherheitsfunktion. Aus diesem Grund sind sie besonders für Personengruppen geeignet, die über wenig Erfahrung im Umgang mit Geld verfügen und diesen mit Prepaid-Karten risikolos erlernen möchten: Dazu zählen Schüler und Studenten oder ganz allgemein Jugendliche und Kinder.

Für Personen, die über kein eigenes Einkommen verfügen oder einen negativen Schufa-Eintrag zu verzeichnen haben, ist die Beantragung einer herkömmlichen Kreditkarte mit besonderen Hindernissen verbunden. In diesem Fall bieten Prepaid-Karten eine gute Alternative, da ihre Beantragung meist unbürokratischer verläuft und ohne eine klassische Bonitätsprüfung auskommt.

Prepaid-Kreditkarte ohne Konto

Nicht zuletzt sind Prepaid-Kreditkarten dank ihrer Aufladefunktion auch für viele kleinere und mittlere Unternehmen eine praktische Lösung, um Mitarbeitern unbürokratisch einen gewissen Verfügungsrahmen zu gewähren. Als Unternehmer behalten Sie die volle Kostenkontrolle auf dem Geschäftskonto, während Ihre Teams flexibel und sicher Zahlungen durchführen können, ohne den dafür erforderlichen Geldbetrag vorstrecken zu müssen. Prepaid-Karten bieten insbesondere auf Dienstreisen einen erheblichen Mehrwert, da sämtliche Ausgaben wie Flug- und Hotelkosten, Restaurantbesuche o. ä. direkt über die Karte abgewickelt werden können.

Prepaid-Karten mit smarten Funktionen und innovativen Tools zur Kostenverwaltung

Prepaid-Karten werden längst nicht mehr nur von Banken und Kreditinstituten herausgegeben. Inzwischen gibt es einige moderne Finanzdienstleister, die die Ausgabe einer Prepaid-Karte mit effizienten und raffinierten Tools zur Kostenverwaltung kombinieren. Soldo als einer der führenden Anbieter auf diesem Gebiet verknüpft die Software zum Ausgabenmanagement zudem mit einer mobilen App, in der alle Transaktionen in Echtzeit nachverfolgt werden können. Die getätigten Ausgaben Ihrer Teams werden direkt und automatisch in das firmeneigene Buchungssystem überführt. Das lästige Sammeln von Belegen zur späteren Spesenabrechnung bleibt Ihren Mitarbeitern somit erspart. Das ist effizient und erleichtert gleichzeitig die Aufgaben und Arbeitsabläufe in Ihrer Buchhaltungsabteilung. Nicht zuletzt bietet die Integration der Prepaid-Karten in ein modernes Kostenmanagement-Tool auch der Führungsabteilung bessere Möglichkeiten, die Ausgaben jederzeit im Blick zu behalten und die Kontrolle über die Finanzen nicht zu verlieren.

Die besonderen Vorteile von Prepaid-Kreditkarten ohne Konto

Bei der Entscheidung für eine Prepaid-Karte ohne Konto profitieren Sie von den zahlreichen Vorteilen einer aufladbaren Kreditkarte und verzichten gleichzeitig auf den mühsamen Prozess des Kontenwechsels. Die Beantragung einer Prepaid-Kreditkarte verläuft in der Regel äußerst unbürokratisch, da Sie weder ein zugehöriges Girokonto abschließen noch eine lästige Bonitätsprüfung über sich ergehen lassen müssen. Prepaid-Karten sind sofort einsatzbereit und sämtliche Ausgaben können weiterhin über Ihr bereits bestehendes Geschäftskonto abgewickelt werden.

Klugere Geschäftsausgaben beginnen hier

Melden Sie sich in nur fünf Minuten bei Soldo an und übernehmen Sie die Kontrolle über die Ausgaben Ihres Unternehmens.

 

Vor Soldo war die Verwaltung von Geldmitteln im Büro schwierig. Eines unserer Ziele besteht in der Schaffung eines bargeldlosen Büros – und Soldo ermöglicht es uns, dies so effizient wie möglich umzusetzen.
Mit Soldo haben Sie die Kontrolle, da man die Karten aufladen kann und somit weiß, was man in den kommenden Monaten zu bezahlen hat

 Nigel Oanea-Cram, Business Manager bei Emmaus

Prepaid-Mastercard®-Karten

Bestellen Sie mit nur wenigen Klicks Plastikkarten oder virtuelle Karten für jeden Mitarbeiter, jede Abteilung oder jeden Standort.

web gestión tarjetas prepago

Integrierte Budgets und Regeln

Definieren Sie benutzerdefinierte Regeln, die für jede einzelne Karte bestimmen, über welchen Betrag verfügt werden kann und wo.

Web-Konsole und mobile App

Keine Gebühr für Einzahlungen

reports tarjetas prepago

Integration der Buchhaltung

Exportieren und importieren Sie Transaktionsdaten in Ihre Buchhaltungssoftware.

Kostenlose und unbegrenzte Transaktionen

Bei Mastercard®-Karten von Soldo fallen für inländische Transaktionen keine Gebühren an und unsere Wechselkursgebühr beläuft sich auf nur 1 %.

Individuelle Unterstützung

Sie benötigen Hilfe? Unser freundliches Kundenservice-Team steht Ihnen jederzeit zur Verfügung.