Geschäftskonto online eröffnen: Wichtigste Kriterien für ein Online-Geschäftskonto

Wenn Sie ein Geschäftskonto online eröffnen möchten, lohnt sich ein Vergleich, bevor Sie sich für eine Bank entscheiden. Hier stehen unterschiedliche Konditionen, Gebühren und Dienstleistungen und Arten, z.B. ein Geschäftskonto auf Guthabenbasis zur Auswahl.


Jetzt loslegen

Geschäftskonto eröffnen online: heute leichter als je zuvor!

Bei Soldo können Sie das führende Geschäftskonto online eröffnen.

Verwalten Sie die Ausgaben für Prepaid-Karten

Verwalten Sie die Ausgaben auf dem Online-Geschäftskonto

Befähigen Sie die Mitarbeiter, verantwortungsbewusst Ausgaben zu tätigen; legen Sie Budgets fest und verfolgen Sie die Ausgaben in Echtzeit und von jedem Ort aus.

Unkomplizierte Buchführung

Automatisieren Sie Ihre Ausgabenverwaltung

Streamen Sie Transaktionen, Quittungen und andere Daten durch intelligente Integrationen direkt in Ihre Buchhaltungssoftware.

Erfassen Sie Einnahmen und Mehrwertsteuer an der Kasse

Unkomplizierte Buchführung mit dem Online-Geschäftskonto

Verfolgen Sie die Daten in Echtzeit auf dem Desktop und mobil; übertragen Sie die Daten automatisch in Ihre Buchhaltungssysteme.

Vor der Eröffnung des Online-Geschäftskontos

Bevor Sie ein Geschäftskonto online eröffnen, informieren Sie sich selbstverständlich in der Regel per Internet über das entsprechende Angebot.

Wer selbstständig oder freiberuflich ist, benötigt ebenso ein Geschäftskonto wie Neugründer oder etablierte Unternehmen, welche die Bank wechseln möchten. Neben den traditionellen Großbanken stehen heute zahlreiche Direktbanken für ein Online-Geschäftskonto zur Verfügung, die sich jedoch stark unterscheiden können. Es ist ratsam sich vorab gut zu informieren, um genau das Firmenkonto zu eröffnen, das optimal auf Ihre individuellen Anforderungen und Bedürfnissen abgestimmt ist. Verschiedene Kriterien wie mobile Funktionen, Gebühren, Kundenservice und benötigter Kreditrahmen spielen hier eine Rolle, ebenso wie die einfache Verwaltung und nahtlose Integration in die unternehmenseigene Buchhaltungssoftware.

Eröffnen Sie online ein Firmenkonto, informieren Sie sich selbstverständlich in der Regel per Internet über das entsprechende Angebot, statt persönlich zu einem Berater zu gehen. Während dies Zeit spart und die Eröffnung über den Browser in der Regel ganz unkompliziert funktioniert, liegt es jedoch an Ihnen selbst, vorab zu recherchieren und die richtige Wahl zu treffen – denn diese kann beeinflussen, wie viel Kosten Sie auf Dauer sparen oder eben erwarten müssen.

Ab wann macht es Sinn, ein Geschäftskonto online zu eröffnen?

Gerade Neugründer und Selbständige mögen sich zunächst fragen, ob überhaupt ein separates Geschäftskonto zum privaten Konto notwendig ist. Das ist in der Tat vom ersten Tag der Firmengründung an empfehlenswert. Wer die persönlichen Finanzen mit den geschäftlichen vermischt, muss besonders bei der ersten Steuererklärung mit unnötigem Mehraufwand rechnen, wenn diese voneinander getrennt werden müssen. Riskant ist es auch, wenn es zu einer Steuerprüfung kommt und das Konto womöglich gar zeitweilig gesperrt wird – dann haben Sie schnell keinen Zugriff auf Ihre Finanzen mehr. Statt die Buchführung komplizierter und aufwändiger zu gestalten, als sie sein muss, ist ein Geschäftskonto absolut ratsam.

Wer ein Geschäftskonto online eröffnen will, muss jedoch mit Gebühren rechnen, die oftmals recht hoch sein können – besonders nach einer anfänglich kostenlosen oder günstigen Test- oder Einführungsphase kann es sich hier langfristig um erhebliche Kosten handeln. Machen Sie davor einen Geschäftskonto Vergleich und schauen Sie, über welche Funktionalitäten ein Geschäftskonto verfügt und welche Kontoführungs- oder Transaktionsgebühren anfallen. Achten Sie darauf, dass neben niedrigen Jahresgebühren auch Inland-Transaktionen stets kostenfrei sind, ebenso wie Kreditkartenzahlungen, wenngleich hier in den meisten Fällen bei Auslandstransaktionen ein prozentualer Anteil des Zahlbetrags anfällt. Ein Online-Geschäftskonto von Soldo kann schon ab 5 Euro Gebühr eingerichtet werden. Zudem haben Sie die Wahl, gleichzeitig Prepaid-Kreditkarten zu beantragen, auf die Sie ebenso gebührenfrei Geld einzahlen wie auch kostenfrei Ausgaben tätigen können. Inlandstransaktionen sind dabei ebenfalls kostenlos. Für Auslandstransaktionen wird lediglich 1 % Bearbeitungsgebühr berechnet.

Geschäftskonto auf Guthabenbasis online eröffnen (Prepaid-Kreditkarte ohne Konto)

Kreditkarten sind beim Online Bank Geschäftskonto eine wichtige Frage. Generell stehen Ihnen die Optionen Debit-Karten, traditionelle Kreditkarten, Charge Karten oder Prepaid Karten für Ihre geschäftlichen Ausgaben zur Verfügung. Direktbanken bieten gewöhnlich verschiedene Optionen an. Gerade Unternehmen mit mehreren Mitarbeitern, die mit elektronischen Zahlungsmitteln ausgerüstet werden müssen, sollten dabei einige wichtige Aspekte beachten.

Geschäftskonten mit einer Debit-Karte zu nutzen, verhindert zwar das Verschuldungsrisiko, allerdings geben Sie damit Ihren Angestellten direkten und oft unlimitierten Zugriff auf die Geldmittel des Unternehmens. Traditionelle Kreditkarten besitzen oft hohe Gebühren und sind aufwändig in der Abrechnung, die normalerweise einmal im Monat erfolgt. Dies bedeutet, dass Sie Quittungen sammeln, sortieren und zur monatlichen Abrechnung bearbeiten müssen. Auch hier besteht ein gewisses Verschuldungsrisiko, wenn die Karten nicht monatlich komplett abbezahlt werden. Charge-Karten sind deshalb die sicherere Lösung, um eine Schuldenlast zu umgehen. Doch auch diese werden in der Regel erst am Monatsende abgerechnet. Sehr modern und immer beliebter sind Prepaid-Kreditkarten, die automatisch aufgeladen werden können.

Die Prepaid-Karten für Firmen von Soldo erlauben gebührenfreien Zahlungsverkehr und sind ebenso bequem wie auch sicher und transparent in der Nutzung. Sie können für Ihre Mitarbeiter verschiedene Profile einrichten, je nach Verantwortungsbereich und erforderlichem Geldrahmen. Gleichzeitig können Sie Transaktionen in Echtzeit verfolgen und über eine nutzerfreundliche Webkonsole und mobile Apps, die Zahlungen direkt nach dem Tätigen erfassen. Zudem lässt sich ein Online-Geschäftskonto von Soldo ganz problemlos in jede gängige Buchhaltungssoftware integrieren. Sie verhindern ungeplante Ausgaben, das Schuldenrisiko sowie auch den Verwaltungsaufwand, während Ihre Mitarbeiter gleichzeitig komplett autonom und flexibel mit der Prepaid-Kreditkarte bezahlen können.

Gerade in modernen Zeiten, wo kaum noch Bargeldtransaktionen getätigt werden, macht es Sinn, ein Online Bank Geschäftskonto zu eröffnen – zumal die meisten über viele praktische und innovative Funktionen für den Zahlungsverkehr rund um die Uhr und von jedem Ort aus bieten. Soldo verbindet eine Web-Konsole mit mobilen Nutzer-Apps, über die Sie stets über Transaktionen informiert bleiben. Direkt nach dem Tätigen von Zahlungen können die Belege in die App eingelesen werden, worauf sie umgehend auf der Web-Konsole ersichtlich werden. Unerwartete Ausgaben und böse Überraschungen am Monatsende gehören hiermit der Vergangenheit an.

Bei Direktbanken ist kein persönlicher Bankbesuch möglich, weshalb es für Unternehmen mit vielen Bargeldtransaktionen, wie beispielsweise in der Gastronomie, das Online-Geschäftskonto eröffnen weniger Sinn macht. Wer die meisten Bankgeschäfte elektronisch und über das Internet oder Apps abwickelt, kann jedoch weiterhin von Beratung durch einen Fachmann profitieren. Soldo bietet hier einen Live-Kundenservice, der Ihnen in allen Belangen jederzeit zur Seite steht.

Eröffnen Sie online ein Firmenkonto, sollten Sie all diese Informationen in Erfahrung bringen, bevor Sie eine Entscheidung treffen. Das richtige Geschäftskonto kann Ihnen auf Dauer viele Kosten und Kopfzerbrechen ersparen, wenn es einfach verwaltet und kostengünstig sowie flexibel geführt werden kann.

Wann sollte ich ein Online-Geschäftskonto eröffnen?

Sie sollten dringend vom ersten Tag Ihrer Unternehmensgründung Ihre geschäftlichen Ausgaben von Ihren privaten trennen, um finanzielle Risiken zu vermeiden und Ausgaben übersichtlich zu halten. Wer nicht hauptsächlich mit Bargeldtransaktionen zu tun hat, profitiert dabei von einem Geschäftskonto online mit seiner flexiblen und transparenten Verwaltung. Soldo bietet dazu praktische Spesenkonten mit Prepaid-Kreditkarten an, die Sicherheit, Transparenz in Ihre Ausgaben bringen, den Verwaltungsaufwand verringern und Kontoführungskosten sparen.

Wie wähle ich das passende Online-Konto für das Unternehmen?

Vergleichen Sie die Angebote verschiedener Direktbanken, und wählen Sie das Geschäftskonto, das für Ihr Unternehmen am meisten Sinn macht. Die Gebühren sollten dauerhaft niedrig sein, auch nach der üblichen Einführungs- oder Testphase. Gleichzeitig sollte die Nutzung online User-freundlich und von sämtlichen Geräten aus möglich sein sowohl am Desktop als auch mobil. Prüfen Sie zudem den Kreditrahmen und die Optionen, die Ihnen für Kreditkarten zur Verfügung stehen. Besonders wer mehrere Mitarbeiter mit Firmenkarten ausstatten muss, profitiert von Prepaid-Kreditkarten wie Soldo sie anbietet – samt kostenfreier Einzahlungen sowie auch Inland-Transaktionen und extrem niedrigen Gebühren bei Auslandstransaktionen. Mit Prepaid-Karten verhindern Sie unerwartete Ausgaben und das Verschuldungsrisiko, während die Angestellten weiterhin ganz autonom Zahlungen tätigen können.

Ein Geschäftskonto online eröffnen – wie lange dauert das?

Ein Geschäftskonto online eröffnen geht meist in Sekundenschnelle. In der Regel wird es noch am gleichen Tag aktiviert. Bei einem Ausgabenkonto von Soldo mit Prepaid-Kreditkarten fällt zudem keine Schufa-Anfrage an, weshalb sie problemlos auch bei einer negativen Krediteintragung eingerichtet werden können. Auf diese Weise verfügt Ihr neues Unternehmen sofort über Kreditkarten, und Sie vermeiden es geschäftliche Ausgaben von Ihrem Privatkonto zu tätigen.

Klugere Geschäftsausgaben beginnen hier

Melden Sie sich in nur fünf Minuten bei Soldo an und übernehmen Sie die Kontrolle über die Ausgaben Ihres Unternehmens.

 

Vor Soldo war die Verwaltung von Geldmitteln im Büro schwierig. Eines unserer Ziele besteht in der Schaffung eines bargeldlosen Büros – und Soldo ermöglicht es uns, dies so effizient wie möglich umzusetzen.
Mit Soldo haben Sie die Kontrolle, da man die Karten aufladen kann und somit weiß, was man in den kommenden Monaten zu bezahlen hat

 Nigel Oanea-Cram, Business Manager bei Emmaus

Prepaid-Mastercard®-Karten

Bestellen Sie mit nur wenigen Klicks Plastikkarten oder virtuelle Karten für jeden Mitarbeiter, jede Abteilung oder jeden Standort.

Integrierte Budgets und Regeln

Integrierte Budgets und Regeln

Definieren Sie benutzerdefinierte Regeln, die für jede einzelne Karte bestimmen, über welchen Betrag verfügt werden kann und wo.

Web-Konsole und mobile App

Keine Gebühr für Einzahlungen

Integration der Buchhaltung

Integration der Buchhaltung

Exportieren und importieren Sie Transaktionsdaten in Ihre Buchhaltungssoftware.

Kostenlose und unbegrenzte Transaktionen

Bei Mastercard®-Karten von Soldo fallen für inländische Transaktionen keine Gebühren an und unsere Wechselkursgebühr beläuft sich auf nur 1 %.

Individuelle Unterstützung

Sie benötigen Hilfe? Unser freundliches Kundenservice-Team steht Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Wählen Sie das passende Angebot für Ihr Unternehmen

Melden Sie sich in wenigen Minuten online an und legen Sie innerhalb eines Arbeitstags los.

 
Soldo Pro
6€

pro Karte
Monat
1x GRATIS
VIRTUELLE KARTE
für 12 Monate*
Jetzt loslegen
Verschaffen Sie sich optimale Kontrolle über Ihre Ausgaben. Bis zu 20 physische und virtuelle Karten.
Ideal für wachsende Unternehmen
Soldo Premium
10€

pro Karte
Monat
1x GRATIS
VIRTUELLE KARTE
für 12 Monate*
Jetzt loslegen
Erweiterte Steuerelemente, Berichte und Funktionen zur Abrundung Ihres Erlebnisses mit Soldo.
 
Soldo Custom
Vertrieb kontaktieren

 
Angebot einholen
Erweiterte Integrationen und optimale Unterstützung für größere Unternehmen.
Die Preise der Software-Servicepläne von Soldo Ltd. verstehen sich ausschliesslich MwSt.
Die Gebühren und standardmäßigen Limits von Soldo Financial Services Ireland DAC finden Sie hier.
*Keine monatlichen Gebühren für die erste virtuelle Karte für 12 Monate; für alle weiteren Karten gelten die monatlichen Standardgebühren.
Es fallen Gebühren für die Kartenausstellung an (1 € für virtuelle Karten).