Produktion&Fertigung

5 Herausforderungen der Finanzabteilung in Produktion und Fertigung

1 November 2021   |   13 Minute lesen
Hürden und Herausforderungen der Finanzabteilung
Hürden und Herausforderungen der Finanzabteilung

1. Effizienz und Produktivität

In der Produktion und Fertigung stehen Effizienz und Produktivität meist an erster Stelle. Mit schlanken Prozessen, Just-In-Time Zulieferungen und optimierten Produktionsvorgängen erarbeiten sich viele deutsche Unternehmen einen internationalen Vorteil – und der Wettbewerb auf dem internationalen Parkett kann hart sein.

Gerade deshalb ist es wichtig, Ressourcen klug einzusetzen, schlauer zu planen und stets an bestehenden Prozessen zu arbeiten und diese neu zu überdenken.

Die Finanzabteilung hat hierbei eine bedeutende Rolle: einerseits muss Budget bereitgestellt werden, um Innovationen und Unternehmenswachstum zu ermöglichen. Doch andererseits müssen Ausgaben im Auge behalten werden.

Beispiele von Finanzkennzahlen zu Effizienz und Produktivität: Einsatzquote von Produktionsfaktoren (Mitarbeiter, Fertigungsanlagen und -materialien), Mitarbeiterbedarf vs Mitarbeiterbestand, Auslastungs- bzw. Nutzungsgrad von Maschinen, Maschinenstundensatz, Lagerbestand, Produktionsleistung, Einhaltung der Produktionsqualität, und viele mehr

2. Agilität und Flexibilität

Die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen leitet sich stark davon ab, wie agil und flexibel Unternehmen auf Änderungen im Umfeld reagieren können. Corona war ein hervorragendes Beispiel dafür: Unternehmen, die Ihre Prozesse schnell anpassen konnten, haben die Pandemie besser überstanden als unflexible Unternehmen: Umstellen auf Homeoffice und Onlinetermine, Bestellvorgänge und Kundentermine online, Bezug von Rohstoffen und Teilen aus alternativen Quellen, Anpassen des Produktangebots auf wandelnde Kundenanforderungen, usw.

Aber nicht nur große Veränderungen und Einschneidungen fordern Unternehmen heraus. Oft sind es kleine Dinge, die Unternehmen dazu bringen, Vorgänge zu hinterfragen und Prozesse oder Anbieter zu wechseln.

Beispiele von Finanzkennzahlen zur Agilität und Flexibilität: Anzahl Prozessverbesserungsvorschläge, Anzahl Kürzung von Prozessketten, Releasehäufigkeit, Bereitstellungstempo, Sprint-/Epic-/Release-Burndown, Vergleich Quantität vs Qualität bei Veränderungen, und viele mehr

3. Datenzugriff und Datenanalyse

Als Finanzabteilung ist Datenzugriff das A und O – nur so kann verlässlich gezeigt werden, wo Budgets ausgegeben werden, wo Einsparungen möglich sind, wo Finanzlücken entstehen. Ohne zeitnahen Zugriff auf Daten tappen die Führungspersonen der Finanzabteilung teilweise wochenlang im Dunkeln.

Mit verlässlichen und regelmäßigen Finanzdaten können dank einer Datenanalyse frühzeitig Entscheidungen herangeführt werden:

  • Welche Abteilung gibt regelmäßig über Budget aus?
  • Bei welchem Mitarbeiter gibt es Unregelmäßigkeiten oder Ungereimtheiten in der Spesenabrechnung?
  • Bei welchen Rohstoffen können Einsparungen beim Einkaufspreis gemacht werden?
  • Bei welchen Ausgaben tappt die Finanzabteilung regelmäßig zu lange im Dunkeln?

Der internationale Holz- und Kunststoffverarbeiter Biesse hat sein Ausgabenmanagement auf Soldo umgestellt:

„Als uns die Soldo-Prepaid Karte vorgestellt wurde, haben wir sofort erkannt, dass es das richtige Tool ist, um den Kreis zu schließen. Unsere Kollegen können ihre Spesen direkt nach dem Einkauf verbuchen.“ CFO der Biesse Gruppe

Dank Echtzeit-Daten aller Ausgaben von unterwegs konnte Biesse sowohl seinen Datenzugriff als auch seine Datenanalyse optimieren. Die Einsparungen und der Einblick verhalfen dem Unternehmen zu mehr Flexibilität. Der Datenzugriff ist auch in Hinblick auf die GoBD relevant.

Beispiele von Finanzkennzahlen zum Datenmanagement: Manuelle vs automatisierte Ausgabenprozesse, Gewinn bzw. Verlust, Zeit pro Spesenabrechnung, Fehlerquote bei getätigten Ausgaben, und viele mehr

4. Lean Management

Das Lean Management Konzept zielt darauf ab, Zeiten im Produktionsprozess zu reduzieren und unnötige Kosten zu vermeiden. Man könnte es auch schlanke Produktionsprozesse nennen.

Ziel dabei ist es, ein kostengünstiges Produkt herzustellen, das verlässlich und mit hoher Qualität zum versprochenen Zeitpunkt fertiggestellt wird. Es fallen viele verschiedene Konzepte und Ansatzpunkte unter den Sammelbegriff.

Ein zentraler Baustein ist die Vermeidung von unnötigen Kosten. Ausgabenmanagement kann hierzu wertvolle Anreize und Hilfestellungen leisten.

Beispiele von Finanzkennzahlen zum Lean Management: Durchlaufzeit, Flussgrad, Right first Time in %, Fehler- bzw. Reklamationsquote, Ausschuss-Rate, Lagerbestandszahlen, und viele mehr

5. Digitalisierung

Als letzte Hürde kommt die Digitalisierung ins Spiel. Viele Mittelständler und Traditionsunternehmen haben seit Jahrzehnten erfolgreich Produkte weltweit vermarktet. Nach wie vor sind Produkte mit Qualität „Made in Germany“ weltweit gefragt und geschätzt.

Doch auch hier gilt es, den Anschluss nicht zu verpassen – die Digitalisierung mag zwar das Produkt selbst nicht betreffen, aber alle Prozesse drumherum oft schon. Bestellungen über Online-Kanäle, digitale Meetings mit Kunden, digitale Produktionssteuerung und -optimierung, sowie eine Digitalisierung vieler unterstützender Prozesse – die Liste ist lang.

Viel davon wird auch schon selbstverständlich umgesetzt, aber es gibt meist immer noch Luft nach oben. Wir haben dazu schon einen umfassenden Blog verfasst – Industrie 4.0 – warum die vierte industrielle Revolution auch vor Ihrer Finanzabteilung keinen Halt machen wird.

Beispiele von Finanzkennzahlen zur Digitalisierung: Anzahl online registrierter Benutzer, Verweildauer auf Website, Anzahl vernetzter Geräte, Kundenzufriedenheit mit digitalen Angeboten, Anzahl und Fortschritt von Digitalisierungsprojekten, Umsatz aus neuen digitalen Produkten und Diensten, Prozesskosten oder Durchlaufzeit digitaler Prozesse im Vergleich zu alten Prozessen, Einsatzzeit der Cloud, und viele mehr

Es gibt in Produktion und Fertigung viele verschiedene Kennzahlen und je nach Unternehmensart, Branche und strategischem Schwerpunkt werden verschiedene Kennzahlen Priorität haben. Im Großen und Ganzen sind aber die fünf vorgestellten Bereiche für ein großes Spektrum an Unternehmen wichtig. Jede Firma wird verschiedenen Kennzahlen unterschiedliche Bedeutung zumessen.

Falls Sie Ihre Spesen- und Ausgabenanforderungen mit dem Soldo-Team besprechen wollen, hilft Ihnen unser Team gerne weiter.

Weitere Blogs